Einweihung des ersten Marteloskops in Luxemburg

16 Oktober 2020

Am Mittwoch, dem 7. Oktober, organisierte Prosilva Lëtzebuerg in Mersch in Anwesenheit von Frau Carole Dieschbourg, Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung, und Herrn Henri Krier, Stadtrat in der Gemeinde Mersch, das Kick Off des ersten Marteloskops in Luxemburg.

Für Michel Leytem, ​​Präsident Prosilva Lëtzebuerg: «In den Marteloskopen können Waldbesitzer und -Bewirtschafter unter realen Bedingungen trainieren. Besonderes Augenmerk wird auf das richtige Gleichgewicht zwischen den wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Funktionen des Waldes gelegt. »

Frau Carole Dieschbourg, Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung, betont: „Die Marteloskope sind ein perfekter Ort im Wald, um die verschiedenen Funktionen des Waldes in Hinsicht auf eine diverse und resiliente Waldbewirtschaftung zu diskutieren. Wir haben hier auch ein sehr innovatives digitales Tool, das sicherlich auch junge Menschen und Studenten, unsere zukünftigen Waldbewirtschafter, ansprechen wird. “

Das Marteloskop in Mersch ist der erste voll funktionsfähige Trainingsort in Luxemburg. Mehrere andere Standorte befinden sich in der Finalisierungsphase. Prosilva wird in den nächsten Monaten Vor-Ort-Schulungen organisieren. Interessierte können sich an die ProSilva Verantwortlichen wenden, um maßgeschneiderte Schulungen anzufordern.